Weave / Tressen / Tissage

 

Beim Weaving näht man Kunst- oder Echthaar, das bereits auf ein Band (Tresse) gewoben ist, an kleine, versteckte Zöpfchen nahe an der Kopfhaut (Cornrows) an...mit Nadel und Faden.

Es klingt gefährlich, aber diese Technik ist einfach und schnell gemacht und hält sehr gut.

Man kann ein halbes Weaving machen lassen, um das eigene Haar zu verlängern, das heisst, man sieht von "aussen" nichts.
Es werden nur einige Streifen angenäht und das eigene Haar mehrheitlich offengelassen.

Bei einem halben Weaving muss das anzunähende Haar sehr ähnlich sein mit dem Eigenhaar, da man sonst den Übergang sieht.

Bei einem kompletten Weaving werden alle eigenen Haare zuerst zu Cornrows am Kopf entlang geflochten. Daran werden dann die Tressen genäht, bis oben an den Scheitel. Diese Technik ist gut für alle, die einmal etwas ganz anderes ausprobieren möchten, ohne dass man das eigene Haar noch sieht.

Mit Weaving können auch kahle oder Stellen mit wenig Haar verdeckt werden.

Für eine Haarverlängerung mit Weaving kann natürlich nach Wunsch auch Echthaar verwendet werden.
Für Waving mit Kunsthaar gibt es verschiedenste Qualitäten, in fast allen Farben, gerade, gewellt, lockig bis hin zur Afrokrause. Ein Weaving kann je nach Pflege bis zu 2 Monaten schön bleiben, danach ist das Ganze rausgewachsen und sieht nicht mehr schön aus.

Ausserdem sollte man die Tressen nach dieser Zeit rausnehmen wegen eventueller Verfilzungen.

 

Style Preis
komplettes Weave ohne Haare ab 250.-